Vorstand

1. Vorsitz

alt

Ehrenamt

Mitglied der 12. und 14. Landessynode, Fachbeirat Seelsorge im Alter des Kirchenbezirks LB, Gottesdienstteam des ökumenischen Kinderhospizdienstes Ludwigsburg

Standpunkt

Verkündigung u. Seelsorge, die die Menschen in ihrem Glauben stärkt u. hilft, Perspektiven für ihr Leben zu finden; Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden u. Bewahrung der Schöpfung; Ökumene und interreligiöser Dialog; Wertschätzung der Vielfalt in de

Ehrenvorsitz

alt

Ehrenamt

(das letzte und umfangreiche von vielen früheren in Kirche und Diakonie) Gemeindebriefredaktion

Standpunkt

"Glaubwürdig von Gott reden" (Klaus-Peter Jörns). 
"Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist" (Dietrich Bonhoeffer).
Ich setze mich ein für eine Kirche die es wagt, sich einzumischen.

2. Vorsitz

alt

Ehrenamt

Seit vielen Jahren in der Offenen Kirche und in jugend- und parteipolitischen Gremien tätig. Mitglied und stellvertretender Präsident der 11. Württ. Evang. Landessynode. Vorstandsvorsitzender des Verbands Evang. Diakoninnen und Diakone in Deutschland e

Standpunkt

Für eine Kirche, die ihre diakonische Verantwortung wahrnimmt und das Evangelium in all seinen Dimensionen kommuniziert; sich der Weitergabe des Evangeliums an die junge Generation verpflichtet fühlt; für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöp

Rechner

alt

Ehrenamt

Bis zum Ruhestand Mitglied der Gemeinderatsfraktion der SPD Ditzingen; derzeit Landesvorsitzender der Evang. Akademikerschaft; seit fast 40 Jahren aktiv in der Öffentlichkeitsarbeit von Oikocredit; Mitarbeit im Bürgerprojekt "Zukunft Tübingen - neu denken, anders handeln"; Leitung der Aktivitäten der Pfarrsenioren im Bezirk Tübingen

Standpunkt

Dass sich die Kirche in der Nachfolge Jesu für eine bessere Gerechtigkeit einsetzt und sie exemplarisch zu leben sucht; dass sie Vertrauen gewinnt bei Menschen ganz unterschiedlicher Art; dass Theologie und Spiritualität einen hohen Stellenwert innehabe

Erweiterter Vorstand

alt

Ehrenamt

Gremientätigkeiten. Kirchenraumpädagogik. Playing Artist.

Weitere berufl. Tätigkeiten: Schlossführerin. PR-Ausbildung & PR-Beraterin in Frankfurt u. Bonn

Standpunkt

Im Auftrag Jesu Christi eine Kirche nicht nur FÜR die anderen, sondern MIT den anderen sein (Befreiungstheologie). Dialog mit sog. kirchenfernen, atheistischen und andersreligiösen Menschen. Einsatz für Inklusion und Diversität.

alt

Ehrenamt

in der Synode seit 2006, INITIATIVE REGENBOGEN \"Glücklose Schwangerschaft\" eV.

Standpunkt

Für eine Kirche, in der niemand diskriminiert wird; die sich eindeutig auf die Seite von Schutzlosen stellt; die Globalisierung und ökologische Entwicklung kritisch begleitet; die sich klar für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung einset

alt

Ehrenamt

Bis zum Ruhestand Mitglied der Gemeinderatsfraktion der SPD Ditzingen; derzeit Landesvorsitzender der Evang. Akademikerschaft; seit fast 40 Jahren aktiv in der Öffentlichkeitsarbeit von Oikocredit; Mitarbeit im Bürgerprojekt "Zukunft Tübingen - neu denken, anders handeln"; Leitung der Aktivitäten der Pfarrsenioren im Bezirk Tübingen

Standpunkt

Dass sich die Kirche in der Nachfolge Jesu für eine bessere Gerechtigkeit einsetzt und sie exemplarisch zu leben sucht; dass sie Vertrauen gewinnt bei Menschen ganz unterschiedlicher Art; dass Theologie und Spiritualität einen hohen Stellenwert innehabe

alt

Ehrenamt

Ehrenamtliche Mitarbeit in der Kirchengemeinde Göppingen-Faurndau, im Bündnis für Familie Göppingen und im OK-Team Göppingen-Geislingen

Standpunkt

Für eine Kirche, die die Herausforderungen annimmt, welche sich aus dem Wandel der Gesellschaft ergeben; die aufsteht gegen Intoleranz, Hass und Gewalt und einsteht für Barmherzigkeit, Gerechtigkeit, Frieden und die Erhaltung der Schöpfung

alt

Ehrenamt

Mitglied im Vorstand des Landesseniorenrates (LSR), Arbeitskreis KSA, Vorstand des Vereins für Seelsorge und Pastoralpsychologie (SuP).

Standpunkt

Frauenförderung, Seelsorgeausbildung für Haupt- und Ehrenamtliche, eine historisch-kritische Bibelauslegung.

alt

Ehrenamt

Seit vielen Jahren in der Offenen Kirche und in jugend- und parteipolitischen Gremien tätig. Mitglied und stellvertretender Präsident der 11. Württ. Evang. Landessynode. Vorstandsvorsitzender des Verbands Evang. Diakoninnen und Diakone in Deutschland e

Standpunkt

Für eine Kirche, die ihre diakonische Verantwortung wahrnimmt und das Evangelium in all seinen Dimensionen kommuniziert; sich der Weitergabe des Evangeliums an die junge Generation verpflichtet fühlt; für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöp

alt

Ehrenamt

Als KGR-Mitglied der Eberhardskirche in Tübingen seit 2001 im Engeren Rat der Ges-Kirchengemeinde

Standpunkt

bessere Kommunikation zwischen Gemeinde und Kirchenleitung, "Kirche für andere" vor Konkurrenz mit Sozialverbänden, Verkündigung in Gottesdiensten und durch Kirchenmusik wie auch in Diakonie und Ökumene

alt

Ehrenamt

2 Amtsperioden Mitglied im Kirchengemeinderat, Mitglied in der Gewerkschaft ver.di, bei den Naturfreunden, dem DAV und dem Nabu, regelmäßige Posauenenchorproben und -einsätze

Standpunkt

Für eine Kirche der Freiheit, eine Kirche die offen ist für den Dialog unterschiedlicher Religionen und offen für die Akzeptanz verschiedener Menschen und ihrer Lebensformen. Für eine politische Kirche, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzt

alt

Ehrenamt

Mitglied der OK-Gesprächskreisleitung

Standpunkt

"Kirche in der Gesellschaft", die die Lebenswirklichkeit der Menschen wahrnimmt;

Demokratische Strukturen in der Kirche,

Soziale Gerechtigkeit und Friedensbemühungen

alt

Ehrenamt

Mitglied der 12. und 14. Landessynode, Fachbeirat Seelsorge im Alter des Kirchenbezirks LB, Gottesdienstteam des ökumenischen Kinderhospizdienstes Ludwigsburg

Standpunkt

Verkündigung u. Seelsorge, die die Menschen in ihrem Glauben stärkt u. hilft, Perspektiven für ihr Leben zu finden; Einsatz für Gerechtigkeit, Frieden u. Bewahrung der Schöpfung; Ökumene und interreligiöser Dialog; Wertschätzung der Vielfalt in de