Redaktion

Ulrich Immendörfer

Ehrenamt

Mitarbeit in der Redaktion unseres OK-Magazins seit 2013, Mitglied im \"Arbeitskreis Integration Frickenhausen\", Betreuung einer 8-köpfigen Flüchtlingsfamilie aus Syrien.

Standpunkt

Für ein aufgeklärtes Verständnis unserer biblischen Glaubensgrundlagen; für eine Kirche, die offen ist für Menschen, die mit der christlichen Glaubenstradition Schwierigkeiten haben; die kompromisslos für Gerechtigkeit und Frieden ohne Waffen einste

Wolfgang Wagner

Standpunkt

Für eine öffentlich wahrnehmbare Kirche in Fragen der entwicklungspolitischen Gerechtigkeit, des weltweiten Friedens und Schöpfungsverantwortung.

Hans Probst

Standpunkt

Meine Idee von Kirche:

  • Die Ausgrenzung von Homosexuellen in der Kirche besteht fort. Ich betrachte das als einen beschämenden und unhaltbaren Zustand. Daher braucht es eine Trauung für alle, damit deutlich wird: Das Evangelium schließt alle Menschen ein.
  • Kirchenasyl wird kriminalisiert, das Asylrecht dramatisch verschärft. Rechte Parteien und der Rechtspopulismus werden stärker. Es gilt, dem mit starker Stimme zu widersprechen: Meine Kirche tritt ein für eine offene Gesellschaft, in der sich Menschen in ihrer Vielfalt begegnen.
  • Die Klimakrise wird dramatisch greifbar. ­Bewahrung der Schöpfung heißt maximales Engagement hin zur klima­neutralen Kirche.

Renate Lück

Ehrenamt

Seit 1993 in der Redaktion der Offenen Kirche, 11 Jahre Mitarbeit im Bezirksausschuss Betriebsseelsorge in Sindelfingen

Standpunkt

Menschen, die Hilfe brauchen, z.B. Flüchtlinge, Arbeitlose, AusländerInnen, und für die Bewahrung der Schöpfung