Unterstützen Sie die OFFENE KIRCHE und werden Sie Mitglied!

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

AMOS-Preis Ausschreibung 2017

zur aktuellsten Ausgabe der OK-Zeitung

 

 

Hier erfahren Sie:

Offene Kirche Ludwigsburg-Marbach

 

Herzlich willkommen bei der OK-Ludwigsburg-Marbach

Wir sind die Offene Kirche im Wahlkreis 4 für die Wahl zur Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Dieser umfasst die Kirchenbezirke/Dekanate Ludwigsburg und Marbach.

Zur Zeit werden von den Kirchenmitgliedern alle 6 Jahre im Wahlkreis 4 drei Laien und eine Theologin oder ein Theologe in die Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg gewählt.

Der OK-Bezirk Ludwigsburg-Marbach schlägt die Wahlbewerber vor, macht die Wahlwerbung und begleitet die gewählten Synodalen.
Er lädt jedes Jahr zu mehreren Veranstaltungen ein.

 

Die Uhr tickt:  Seit Januar steht die sogenannte Doomsday clock auf 2,5 Minuten vor Zwölf. Die Gefahr eines Atomkrieges ist so groß wie seit dem Koreakrieg in den 50er Jahren nicht mehr. Aktuelle Krisenherde insbesondere um Nordkorea, aber auch zwischen den USA und dem Iran, um die Ukraine und Syrien verdeutlichen die Sorge vor einem auch atomaren Weltenbrand. Kann sich die Friedenslogik für Dialog und Kooperation, Entspannung und Abrüstung durchsetzen? Wie ermutigend ist dabei der Friedensnobelpreis, der dieses Jahr an ICAN und ihre fast 500 Partner weltweit für ihr Engagement für ein Atomwaffenverbot geht? Auch die DFG-VK als Veranstalter ist Teil der Ausgezeichneten.

Im Juli hatten 122 Staaten ein weltweites Verbot von Atomwaffen beschlossen. Seit September haben bereits 53 Staaten diesen Verbotsvertrag unterzeichnet.

Andreas Zumach schreibt als Korrespondent für die "tageszeitung" und den Rundfunk und ist oft in TV-Diskussionen vertreten. Er ist seit vielen Jahren Mitglied der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK). Einen Namen machte er sich 2003 mit seiner Kritik am dritten Golfkrieg. Im Jahr 2009 erhielt er den Göttinger Friedenspreis. Er ist Autor mehrerer politischer Sachbücher. Sein aktuelles Buch: "Globales Chaos. Machtlose UNO – ist die Weltorganisation überflüssig geworden".

 

Veranstalter: Die AnStifter, Attac Ludwigsburg/Besigheim, Deutsche Friedensgesellschaft — Vereinigte Kriegsdienstgegnerinnen (DFG-VK) Ludwigsburg, DIVaN - Demokratie-Initiative Vaihingen/Enz + Nachbarn e.V., kath. Erwachsenenbildung Ludwigsburg, Offene Kirche Ludwigsburg/Marbach, pax christi Rottenburg-Stuttgart

 

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe der DFG-VK Baden-Württemberg in Kooperation mit Pax an Werkstatt für Pazifismus, Friedenspädagogik und Völkerverständigung e.V. Weitere Veranstaltung: 30.11. Kirchheim/Teck

Hier unser Brief zum neuen Jahr 2017

Liebe Freudinnen und Freunde der OK, sehr geehrte Damen und Herren,inrichsHinrichs

 

es ist „Halbzeit“, denn die Hälfte der laufenden Synodalperiode ist vorbei. Zeit - auch am Anfang des Lutherjahres - Resümee zu ziehen. Was ist uns gelungen, was ist nicht so gut gelaufen? Als Offene Kirche haben wir unsere Position als zweitstärkste Kraft in der Landessynode bekräftigt und ausgebaut. Auch wenn wir nicht immer unsere Position durchbringen, so bringen wir uns doch ideenreich ein - manchmal auch hartnäckig und hoffnungsvoll. Manche Themen, die lange undenkbar waren, werden nun offen diskutiert. So steht in diesem Jahr ein Themenschwer­punkt zur gleichgeschlechtlichen Trauung an.

Wir haben wichtige Entscheidungen zur Flüchtlingsbetreuung, einer gerechten Welt, zum Klimaschutz, Arbeits- oder Haushaltsrecht und zur Verteilung der Kirchensteuern  an die Kirchengemeinden getroffen. Der nächste Pfarrplan beschäftigt uns alle. In finanziell guten Zeiten ist die langfristig notwendige Reduzierung von Pfarrstellen nicht leicht vermittelbar. Als Synodale sitzen wir oft zwischen den Stühlen Landeskirche und eigener Kirchengemeinde. Der Rückgang der Kirchenglieder macht uns betroffen. Wie können wir Menschen wieder für unsere Kirche interessieren und gewinnen?  Wie können wir gegensteuern? In all diese Überlegungen, aber auch in unser ganz persönliches Leben bringt die Jahreslosung für 2017 Hoffnung und Entlastung:

„Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“ Ezechiel 36,2

Einst sprach Ezechiel zu müden, hoffnungslosen Menschen im Exil, die sich weit von Gott entfernt hatten. Ihre Träume hatten sie verloren. Von allein kamen sie da nicht mehr heraus. Jetzt aber nimmt Gott die Dinge und die Herzen in die Hand: Ein rotes lebendiges Herz fällt auf dem Bild zur Losung fast von oben herunter, voller Schwung und Bewegung – Zeichen für den neuen Geist. Ein Herz voller Zuversicht und einen Geist voller Gottvertrauen - das wird uns geschenkt – wir müssen es nicht „machen.“ Dieses Herz bleibt in Verbindung mit Jesus Christus, mit Gott selbst – es zielt genau in die Mitte des goldenen Kreises. Und es bekommt immer wieder Impulse von Gott – die goldenen Farbtöne auf der Seite. Das dunkle, schwere, kalte Herz auf der Seite, es ist immer noch da, aber es wird von dem lebendigen, hoffnungs- und liebevollen Herzen überlagert.
Genau diese Hoffnung, diese Kraft brauchen wir für dieses Jahr, in das wir wohl alle auch mit Sorgen blicken: Gott ist für uns da und handelt – er gibt uns die Kraft und die Gedanken, die wir aus uns heraus nicht haben. Wie Dietrich Bonhoeffer sagte: „Ich glaube, dass Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen. Aber er gibt sie nicht im Voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen. In solchem Glauben müsste alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.“

Herzlich grüßen Sie und Euch zum neuen Jahr Ihre/Eure Landessynodalen Angelika Herrmann und Kerstin Vogel-Hinrichs und für den Bezirksarbeitskreis Albrecht Keller

kerstin.vogel-hinrichs@elkw.de angelika.herrmann@offene-kirche.de a.r.keller@gmx.de  

 

Für Ihre Spenden danken wir Ihnen und Euch sehr herzlich. Damit finanzieren wir Herstellung und Versand der Einladungen und Plakate, Honorare bei unseren Veranstaltungen und bilden Rücklagen für die Kirchenwahlen 2019.  Wenn sie uns dauerhaft unterstützen wollen, werden Sie einfach Mitglied der Offenen Kirche. Einen Antrag finden Sie unter: www.offene-kirche.de/antrag.html  oder Sie wenden sich an Bezirksvertreter Albrecht Keller, Sudetenstr.18, 71686 Remseck, Tel: 07146-91433.

  Wir freuen uns über Ihre Unterstützung mit einer Überweisung auf das Konto: „Offene Kirche“

IBAN: DE81 6305 0000 0001 6614 79
Vermerk: für Bezirk 4 Ludwigsburg-Marbach

 

 

 

Über die Navigation auf der linken Seite gelangen Sie zu Informationen über uns und unsere Arbeit.