Unterstützen Sie die OFFENE KIRCHE und werden Sie Mitglied!

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

AMOS-Preis Ausschreibung 2017

zur aktuellsten Ausgabe der OK-Zeitung

 

 

OFFENE KIRCHE in Vaihingen/Enz und Mühlacker

Die beiden Evang. Kirchenbezirke Vaihingen/Enz und Mühlacker bilden gemeinsam bei den Kirchenwahlen den Wahlkreis 7.

_______________________________________

Die Kandidatin der OFFENEN KIRCHE in Vaihingen/Enz und Mühlacker

 

 

Pfarrerin Britta Schleyer

  • seit 2007 Pfarrerin in Großsachsenheim
  • Schwerpunkte: Ökumene, Interreligiöser Dialog, Seniorenarbeit
  • Abitur am Friedrich-Abel-Gymnasium in Vaihingen an der Enz
  • Theologiestudium in Neuendettelsau, Heidelberg und Tübingen
  • Vikarin in Göggingen/Leinzell
  • Pfarrerin in Börtlingen/Birenbach, Erziehungszeit mit Lehraufträgen an verschiedenen Schulen, Pfarrerin in Lauffen am Neckar
  • 57 Jahre, verheiratet, 1 Sohn, 1 Tochter
Ehren-/Ämter:
  • Erwachsenenbildung
  • Mitglied im Kirchenbezirksausschuss
  • Theologinnen im Kirchenbezirk
  • Islambeauftragte
Ich setze mich ein für eine Kirche,
  • die Mut macht zu glauben, zu lieben und zu hoffen
  • die selbstbewusst und kritisch in der Gesellschaft präsent ist, ihre Stimme für die Benachteiligten und Schwachen erhebt und mit ihnen gemeinsam Wege sucht und geht
  • in der Menschen in ihrer Verschiedenheit den Leib Christi bilden und darin ihren Reichtum sehen
  • die sich für den Frieden und die Bewahrung der Schöpfung stark macht und auch Zeichen dafür setzt
  • in der Tradition und Innovation keine Gegensätze bilden, sondern einander beflügeln zur kreativen Arbeit an der Zukunft
  • din der Frauen und Männer gleichberechtigt sind
  • die Wert legt auf christliche Erziehung und Bildung, damit Menschen im Glauben sprachfähig werden

Unterstützerliste         

 

Die Offene Kirche

  • für eine Kirche, die nach innen und außen glaubwürdig ein tritt für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung.
    Die Landeskirche bezieht Stellung zu gesellschaftlichen Herausforderungen, die weltweite Klimagerechtigkeit wird beachtet, das Friedenspfarramt der Landeskirche wird erhalten und weiter ausgebaut.
  • für eine Kirche, in der die weltweite Ökumene gefördert und das Gespräch mit Andersdenkenden und anderen Religionen gesucht wird;
    Die Stellen für christlich-jüdischen und christlich-islamischen Dialog werden erhalten und ausgebaut.
  • für eine Kirche, die die unterschiedlichen Lebensformen ihrer Mitglieder und ihrer Mitarbeitenden respektiert.
    Die Lebensform von homosexuellen Pfarrerinnen und Pfarrern ist auch im Pfarramt kein Hindernis.
  • für eine Kirche, die demokratische Strukturen weiter entwickelt und Entscheidungen transparent macht.

Für Vielfalt und Gerechtigkeit mit Profil und Biss